doxs! ruhr programm

doxs! ruhr programm

20 Jahre doxs!
#TWENTYSOMETHING

Auf einem fliegenden Teppich nach Finnland und mit dem Skateboard durch Marokko. Im Jeep zum Beach und auf einem Bein übers Balkongeländer. Wie bellt ein Hund auf Chinesisch? Wie hört sich Hören an? doxs! hat Geburtstag und feiert mit alten und mit neuen Filmen. Wir bieten: Wirklichkeit und echte Wunder. Unser Versprechen: Wir bleiben beweglich.

Bleiben Sie Wählerisch!

Wir lassen uns von Filmen überraschen, nicht von den Einschränkungen der Pandemie: Neben Kinobesuchen bieten wir ein Onlineprogramm an. Auf der Festivalplattform finden Sie unsere Filme und medienpädagogisches Begleitmaterial.

IM KINO, UM ZU BLEIBEN
8. BIS 12. NOVEMBER 2021
DAS BESTE KOMMT NOCH.

Kein Festival hält 19 Jahre durch, um sich die Feier zum 20-Jährigen von einer Pandemie verderben zu lassen. Nein: Wir verschieben nicht, sondern bleiben dem kalt-feuchten November-Wetter treu. Ja: Verliebt ins Kino, möchten wir genau dorthin wieder zurück. Um zu bleiben.

#SOMETHING HYBRID
8. BIS 21. NOVEMBER 2021
AUCH IM DIGITALEN RAUM FLANIEREN WIR WEITER.

Per Stream und Zoom kommen die Filme in die Schule. Mit Infos und Anregungen für den Unterricht. Ob auf der Leinwand oder der Festivalplattform: Alle Angebote können von Schulen kostenfrei genutzt werden. Eine Anmeldung vorab ist erforderlich. Wir beraten Sie gerne, welche Filme und Optionen sich für Ihre Schüler*innen am besten eignen.

#YOU NEVER WATCH ALONE
20 JAHRE: GROSSES HALLO & WIEDERSEHEN.
KOMMT ALLE!

Das doxs! ruhr-Programm 2021 finden Sie hier als PDF zum Download.
ÖKO-FARBEN EMAS-ZERTIFIZIERT ALKOHOLFREIER-DRUCK Klimaneutrales Druckerzeugnis

Wenn Sie unser Festivalangebot wahrnehmen möchten – ob auf der Leinwand oder als Online-Angebot für die Klassenzimmer, nehmen Sie bitte rechtzeitig mit uns Kontakt auf.

Bei organisatorischen und technischen Fragen sowie für weitere Informationen zu den Filmen stehen wir Ihnen telefonisch und per Email gerne zur Verfügung:

Barbara Fischer-Rittmeyer und Pia Nelles
Telefon: +49 (0)203 / 283 – 4379
E-Mail: schule@do-xs.de

doxs! ruhr wird veranstaltet von Freunde der Realität e.V. in Zusammenarbeit mit doxs!


Gelsenkirchen

Montag, 8. November 2021

SCHAUBURG FILMPALAST
Horster Straße 6, 45897 Gelsenkirchen, www.schauburg-gelsenkirchen.de

09:00 – 10:30 Uhr
ab 15

OFFIZIELLE ERÖFFNUNG VON DOXS! RUHR

WIR ZEIGEN ES ALLEN!

20 Jahre doxs in 90 Minuten: Politisch, experimentierfreudig und nicht ohne Ironie. Das Programm mit Kurzfilmen aus der Festivalgeschichte und aktuellen Produktionen kitzelt die Sehgewohnheiten des jungen Publikums und bringt sie mit einem Kino ins Gespräch, das andere Wege geht. Ästhetiken werden neu gemischt, Dramaturgien auf den Kopf gestellt. Das Versprechen gilt: Wir zeigen es allen. Denn wo Worte fehlen, bauen Bilder die Brücken.

FIGURA

PL/BE 2015, 9 Min., Katarzyna Gondek

Ein gigantischer Kopf schwebt über die Landstraßen Polens. Auf seiner langen Reise zieht er vorbei an verschneiten Städten, Dörfern, Häusern und landet auf einem Hügel voller Heiligenstatuen und Attraktionen. Wer ist der Protagonist?

SKIP DAY

UK/US 2018, 17 Min., Ivete Lucas, Patrick Bresnan

Eine Gruppe High School-Schüler*innen aus den Everglades fährt für einen Tag ans Meer. Chillen, flexen und ein bisschen über die Zukunft reden. Fast beiläufig registriert die Kamera, wie weiße Badegäste den Strand verlassen, als die Teenager eintreffen.

SEHR GEPFLEGT UND GUT GELEGEN

AT 2021, 9 Min., Lukas Marxt, Jakub Vrba

Eine Villa mit Garten. Aus dem Off setzt eine Stimme ein rätselhaftes Ritual bürgerlicher Ordnung in Gang. Wer hat hier das Kommando?

INSIDE

FR 2021, 6 Min., Yann Chapotel

Fenster und Fassade: Das Hochhaus als Leinwand-Spektakel. Eine filmische Suche entlang der Ränder von innen und außen, oben und unten.

HERBST

AT 2015, 3 Min., Meinhard Rauchensteiner

Menschen sind lernfähig. Tiere ebenfalls. Und Stofftiere?

10:45 – 11:45 Uhr
ab 4

DOKUS FÜR KITAS

Drei Naturgeschichten zum Staunen und Schmunzeln: In Trampoline erobern erst Kinder und dann immer ungewöhnlichere Gestalten die Hüpfmatte. In Illustration : Compostage wird im Schnelldurchlauf sichtbar, wie in drei Monaten aus Eierschalen, Kaffeesatz und Salatblättern Erde wird. Und in Onomatopoetikum wird gemuht, gequakt und gebellt – auf Chinesisch, Italienisch und Französisch.

TRAMPOLINE

NL 2013, 3 Min., Maarten Koopman

ILLUSTRATION : COMPOSTAGE

FR 2014, 3 Min., Elise Auffray

ONOMATOPOETIKUM

DE 2006, 4 Min., Knut Karger

TRAMPOLINE  NL 2013, 3 Min., Maarten KoopmanILLUSTRATION : COMPOSTAGE  FR 2014, 3 Min., Elise AuffrayONOMATOPOETIKUM  DE 2006, 4 Min., Knut Karger


Moers

Dienstag, 9. November 2021

ATLANTIC KINO
Haagstraße 60 · 47441 Moers, www.atlantic-kinocenter-moers.de

09:15 – 10:45 Uhr
ab 8

GELUIDEN VOOR MAZIN
KLÄNGE FÜR MAZIN

NL 2012, 19 Min., Ingrid Kamerling

Ein Fußballstadion voller Fans – und es herrscht Stille. So erlebt Mazin die Welt, denn er ist fast taub. Mit Hilfe eines kleinen Apparats im Gehirn soll er endlich hören können. Seine Freundin Kateline erzählt von Schwindel, Übelkeit und Elektrodengewittern, Mazin ist nervös vor der Operation. Wird alles gut gehen? Und wie hört sich Hören an?

DU VELGER SELV
DU HAST DIE WAHL

NO 2013, 15 Min., Kajsa Næss

Fünf ganz unterschiedliche Kinder mit einer Gemeinsamkeit – ihre Väter sitzen im Gefängnis. Sie erzählen davon, wie es ist, ohne Papa groß zu werden. Von ihrer Wut, allein gelassen worden zu sein. Von ihrer Scham vor den Fragen der Freunde. Von ihrer Erinnerung an glückliche Zeiten. Und von der Liebe, die sie trotz allem empfinden.

11:15 – 13:15 Uhr
ab 10

MEINE WUNDERKAMMERN

DE 2021, 79 Min., Susanne Kim

Hier gibt es kein Mobbing, keinen Rassismus, kein Geld. Stattdessen: Katzenmenschen, Meerjungfrauen und Sonnenkinder. In den Wunderkammern werden die Sehnsüchte real, für die es im Leben von Roya, Elias, Wisdom und Joline sonst keinen Platz gibt. Sie lassen ihre Fantasie von der Leine und spielen verrückt. „Du bist nicht komisch oder anders, du bist einzigartig, zeig das!“


Essen

Mittwoch, 10. November 2021

ASTRA THEATER
Teichstraße 2 · 45127 Essen, www.filmspiegel-essen.de/kinos/astra/

09:00 – 10:30 Uhr
ab 15

WIR ZEIGEN ES ALLEN!

20 Jahre doxs in 90 Minuten: Politisch, experimentierfreudig und nicht ohne Ironie. Das Programm mit Kurzfilmen aus der Festivalgeschichte und aktuellen Produktionen kitzelt die Sehgewohnheiten des jungen Publikums und bringt sie mit einem Kino ins Gespräch, das andere Wege geht. Ästhetiken werden neu gemischt, Dramaturgien auf den Kopf gestellt. Das Versprechen gilt: Wir zeigen es allen. Denn wo Worte fehlen, bauen Bilder die Brücken.

FIGURA

PL/BE 2015, 9 Min., Katarzyna Gondek

Ein gigantischer Kopf schwebt über die Landstraßen Polens. Auf seiner langen Reise zieht er vorbei an verschneiten Städten, Dörfern, Häusern und landet auf einem Hügel voller Heiligenstatuen und Attraktionen. Wer ist der Protagonist?

SKIP DAY

UK/US 2018, 17 Min., Ivete Lucas, Patrick Bresnan

Eine Gruppe High School-Schüler*innen aus den Everglades fährt für einen Tag ans Meer. Chillen, flexen und ein bisschen über die Zukunft reden. Fast beiläufig registriert die Kamera, wie weiße Badegäste den Strand verlassen, als die Teenager eintreffen.

SEHR GEPFLEGT UND GUT GELEGEN

AT 2021, 9 Min., Lukas Marxt, Jakub Vrba

Eine Villa mit Garten. Aus dem Off setzt eine Stimme ein rätselhaftes Ritual bürgerlicher Ordnung in Gang. Wer hat hier das Kommando?

INSIDE

FR 2021, 6 Min., Yann Chapotel

Fenster und Fassade: Das Hochhaus als Leinwand-Spektakel. Eine filmische Suche entlang der Ränder von innen und außen, oben und unten.

HERBST

AT 2015, 3 Min., Meinhard Rauchensteiner

Menschen sind lernfähig. Tiere ebenfalls. Und Stofftiere?

11:15 – 13:15 Uhr
ab 15

KWA HERI MANDIMA
AUF WIEDERSEHEN MANDIMA

CH 2010, 11 Min., Robert-Jan Lacombe

Mit zehn Jahren verließ Robert-Jan das Dorf Mandima im heutigen Kongo und zog mit seiner Familie nach Europa. Anhand von Bildern erinnert er sich – an die Kindheit in Afrika und seinen Neustart in einer anderen Welt.

RETOUR À MANDIMA
RÜCKKEHR NACH MANDIMA

CH 2011, 39 Min., Robert-Jan Lacombe

Nach 15 Jahren kehrt Robert-Jan nach Mandima zurück. Viel ist seitdem geschehen. Der Kongo versank in einem blutigen Krieg. Auf den Spuren seiner Kindheit begegnet der Regisseur Freunden von damals.

Sonntag, 14. November 2021

WERKSTADT / PACT ZOLLVEREIN
Viktoriastraße 5 · 45327 Essen, www.pact-zollverein.de/stadtraum/werkstadt

15:00 – 16:00 Uhr
ab 4

DOKUS FÜR KITAS

Drei Naturgeschichten zum Staunen und Schmunzeln: In Trampoline erobern erst Kinder und dann immer ungewöhnlichere Gestalten die Hüpfmatte. In Illustration : Compostage wird im Schnelldurchlauf sichtbar, wie in drei Monaten aus Eierschalen, Kaffeesatz und Salatblättern Erde wird. Und in Onomatopoetikum wird gemuht, gequakt und gebellt – auf Chinesisch, Italienisch und Französisch.

TRAMPOLINE

NL 2013, 3 Min., Maarten Koopman

ILLUSTRATION : COMPOSTAGE

FR 2014, 3 Min., Elise Auffray

ONOMATOPOETIKUM

DE 2006, 4 Min., Knut Karger

TRAMPOLINE  NL 2013, 3 Min., Maarten KoopmanILLUSTRATION : COMPOSTAGE  FR 2014, 3 Min., Elise AuffrayONOMATOPOETIKUM  DE 2006, 4 Min., Knut Karger


Bottrop

Donnerstag, 11. November 2021

FILMFORUM DER VHS
Böckenhoffstraße 30 · 46236 Bottrop, www.bottrop.de/microsites/vhs/filmforum

09:00 – 10:30 Uhr
ab 12

EDNAS TAG

DE 2009, 20 Min., Bernd Sahling

Edna ist neu in der Klasse und erst seit kurzer Zeit in Deutschland. Der Schulunterricht auf Deutsch fällt ihr noch schwer. Ganz hinten sitzt sie an einem Extratisch. Manchmal vergisst die Klasse, dass da noch jemand ist. Manchmal vergisst auch Edna, dass da noch eine Klasse ist. Aber immer öfter macht sich die Bosnierin bemerkbar.

SEEPFERDCHEN

DE 2020, 16 Min., Nele Dehnenkamp

Als die Welle über das Boot rollte, dachte Hanan: Wir kommen nie lebend an. Das war 2015. Die junge Jesidin war mit ihrer Familie auf der Flucht über das Mittelmeer. Damals konnte sie nicht schwimmen, heute trainiert sie andere Kinder. „Wenn ich schwimme, fühle ich mich frei.“ Während ihr jüngerer Bruder sein Seepferdchen-Abzeichen macht, kommen in Hanan die schmerzhaften Erinnerungen wieder hoch.


Bochum

Donnerstag, 11. November 2021

ENDSTATION KINO
Wallbaumweg 108 · 44894 Bochum, www.endstation-kino.de

12:00 – 13:30 Uhr
ab 15

ON-DEMAND-VORSTELLUNG

WIR ZEIGEN ES ALLEN!

FIGURA

PL/BE 2015, 9 Min., Katarzyna Gondek

Ein gigantischer Kopf schwebt über die Landstraßen Polens. Auf seiner langen Reise zieht er vorbei an verschneiten Städten, Dörfern, Häusern und landet auf einem Hügel voller Heiligenstatuen und Attraktionen. Wer ist der Protagonist?

SKIP DAY

UK/US 2018, 17 Min., Ivete Lucas, Patrick Bresnan

Eine Gruppe High School-Schüler*innen aus den Everglades fährt für einen Tag ans Meer. Chillen, flexen und ein bisschen über die Zukunft reden. Fast beiläufig registriert die Kamera, wie weiße Badegäste den Strand verlassen, als die Teenager eintreffen.

SEHR GEPFLEGT UND GUT GELEGEN

AT 2021, 9 Min., Lukas Marxt, Jakub Vrba

Eine Villa mit Garten. Aus dem Off setzt eine Stimme ein rätselhaftes Ritual bürgerlicher Ordnung in Gang. Wer hat hier das Kommando?

INSIDE

FR 2021, 6 Min., Yann Chapotel

Fenster und Fassade: Das Hochhaus als Leinwand-Spektakel. Eine filmische Suche entlang der Ränder von innen und außen, oben und unten.

HERBST

AT 2015, 3 Min., Meinhard Rauchensteiner

Menschen sind lernfähig. Tiere ebenfalls. Und Stofftiere?


Dortmund

Freitag, 12. November 2021

SCHAUBURG
Brückstraße 66 · 44135 Dortmund, www.schauburg-kino.com

09:00 – 10:00 Uhr
ab 4

DOKUS FÜR KITAS

Drei Naturgeschichten zum Staunen und Schmunzeln: In Trampoline erobern erst Kinder und dann immer ungewöhnlichere Gestalten die Hüpfmatte. In Illustration : Compostage wird im Schnelldurchlauf sichtbar, wie in drei Monaten aus Eierschalen, Kaffeesatz und Salatblättern Erde wird. Und in Onomatopoetikum wird gemuht, gequakt und gebellt – auf Chinesisch, Italienisch und Französisch.

TRAMPOLINE

NL 2013, 3 Min., Maarten Koopman

ILLUSTRATION : COMPOSTAGE

FR 2014, 3 Min., Elise Auffray

ONOMATOPOETIKUM

DE 2006, 4 Min., Knut Karger

TRAMPOLINE  NL 2013, 3 Min., Maarten KoopmanILLUSTRATION : COMPOSTAGE  FR 2014, 3 Min., Elise AuffrayONOMATOPOETIKUM  DE 2006, 4 Min., Knut Karger

10:30 – 12:15 Uhr
ab 12

SEEPFERDCHEN

DE 2020, 16 Min., Nele Dehnenkamp

Als die Welle über das Boot rollte, dachte Hanan: Wir kommen nie lebend an. Das war 2015. Die junge Jesidin war mit ihrer Familie auf der Flucht über das Mittelmeer. Damals konnte sie nicht schwimmen, heute trainiert sie andere Kinder. „Wenn ich schwimme, fühle ich mich frei.“ Während ihr jüngerer Bruder sein Seepferdchen-Abzeichen macht, kommen in Hanan die schmerzhaften Erinnerungen wieder hoch.

NORDSTADTKINDER – LUTWI

DE 2015, 29 Min., Jörg Haaßengier, Jürgen Brügger

„Um hier bleiben zu dürfen, muss man gute Noten schreiben. Dann sehen sie, dass man dafür kämpft.“ Lutwi hat die Versetzung in die fünfte Klasse geschafft. Der 12-Jährige kam 2011 aus dem Kosovo nach Dortmund. Die Nordstadt ist jetzt seine Heimat, hier stromert er durch den Kiez und spielt Fußball. Am Abend übersetzt er für seine Eltern die Briefe von der Ausländerbehörde. Es sieht nicht gut aus für die Roma-Familie. Aber aufgeben? Für Lutwi keine Option.


Rechte der Fotos liegen bei den Filmemacher*innen.


Archiv

Programm 2020 Download (PDF)
Programm 2019 Download (PDF)
Programm 2018 Download (PDF)
Programm 2017 Download (PDF)